Herbstblätter

Pilzbuch

Kastanien-weben

Kalenderhülle 2011

Um mich mental auf meine Rückkehr ins Berufsleben vorzubereiten, habe ich mir die passende Kalenderhülle für das kommende Jahr genäht. Nun bin ich bereit für 2011. So lange habe ich meine homöopathische Menge des Ink&Spindle Siebdruckstoffes nur ehrfürchtig angeschaut und nun habe ich mich endlich getraut die Stoffschere anzusetzen. Wenn man sich selber im Siebdruck versucht, hat man noch mehr Hochachtung vor solchen handbedruckten Stoffen. Den Spruch gab es im Stickmuster-Shop im Herbst als Freebie.

Damit verabschiede ich mich für dieses Jahr und wünsche meinen Bloglesern nicht nur einen guten Rutsch, sondern auch, dass ihr euch 2011 ebenfalls die Zeit nehmen könnt, die man braucht, um nicht überstürzt Fehler zu machen, die dann doch nur doppelt so viel Zeit kosten. Oder wie versteht ihr den Spruch?



2

Wimpelaktion: Zwischenstand II

Vor 60 Tagen habe ich die Wimpelaktion gestartet, mit der ich den Familien- und Freundeskreis um einen Wimpel für mein Kind bitte, um damit ihr neues Kinderzimmer zu schmücken. Nun sind es noch genau vier Wochen bis zu ihrem 1. Geburtstag und es ist Zeit für einen weiteren Zwischenstand.



Gesamt: 17 Wimpel

Farben: Rot (5), Rosa (3), Orange (2), Gelb (0), Grün (2), Blau (1), Violett (1), Bunt (3)
Länder: 2 - Deutschland und Schweiz
Bundesländer: 8 - Mecklenburg-Vorpommern (1), Hamburg (1), Berlin (1), Nordrhein-Westfalen (1), Sachen-Anhalt (2), Thüringen (1), Sachsen (7), Bayern (1)



Der Krabbelkäfer ist heute also genau elf Monate alt und damit ist meine Elternzeit zu Ende. Der Papa wird die nächsten drei Monate ganztags mit seiner Tochter verbringen dürfen. Sie werden es sehr gut machen und der Krabbelkäferpapa hätte ohnehin am liebsten sein Vätermonatekonto noch deutlich erhöht.

Ich habe nun noch drei Tage und ein Wochenende damit das erste Loslassen nicht nur in meinem Kopf ankommt, sondern sich auch auch im Herz gut anfühlt. Mit dem Jahresbeginn werde ich wieder im Berufsleben zurück sein. Den Krabbelkäfer dann nicht mehr den ganzen Tag um sich zu haben, wird eine Umstellung. Ein bisschen schon erprobt, da es bereits seit einigen Wochen zwei Großelterntage gab, die mir ermöglichten in der Bibliothek zu schreiben, aber doch einen Einschnitt. Vielleicht ist es gut, dass mit diesem Wandel auch das Jahr neu beginnt. Es war ein tolles Jahr und ich bin bereit für das Neue. So leicht schwappt also privates in den Nähblog ...
0

Neuer Header auf amberlight-label

Neben den heutigen zahlreichen Wimpeln gibt es nun endlich auch einen neuen Blogheader, denn am reinen Label-Bildchen habe ich mich ein bisschen sattgesehen. Eine gute Zeit zwischen den Jahren wünsche ich meinen nun schon 67 Bloglesern.

0

Wimpelaktion: 17. Wimpel

Der Krabbelkäfer hat auch Großtanten und die Schwester des Opas, der vielleicht ja auch noch einen Wimpel liefert, hat diesen wunderschönen Wimpel für die Wimpelkette beigesteuert. Mit aufgenähten, geprägten Papierblüten und gestickten Blütenstengeln. Ein weiteres Highlight der Wimpelkette.

0

Wimpelaktion: 16. Wimpel

Glücklicherweise hat der Krabbelkäfer ja zwei Omas und so ist nun mit dem 16. Wimpel der zweite Oma-Wimpel eingetroffen. In einem leuchtenden Orange mit einzeln aufgenähten goldenen und roten Pailletten. Ob nun der zweite Opa auch noch nachzieht? Wir dürfen gespannt sein ...


0

Wimpelaktion: 15. Wimpel

Der 15. Wimpel kommt mal wieder aus der Bloggerwelt. Kirschkernzeit aus der Schweiz hat dafür extra einen ihrer Vintagestoffe angeschnitten. Ihre Zeilen dazu haben mich richtig gerührt. In den Hahn habe ich mich schon jetzt verliebt, aber auch die Seite mit der Filzblume und der antiken Borte finde ich richtig schön. Nach ihren Angaben und dem der Sendung beilegenden Ersatzfaden könnte ich das Blümchen sogar auf die Hahnseite umsetzen. Die Borte ist ganz raffiniert zum klappen - aber ich glaube, er bleibt so wie er ist, denn ich finde beide Seiten richtig toll.

Ich kann euch nur empfehlen auch mal die Nase in die Kirschkernzeit zu stecken, denn wenn ich ihren blog lese, weiß ich, warum mich die Bloggerwelt fasziniert - sie ist nicht nur ein unerschöpflicher Pool für Näh- und Kreativanleitungen, sondern ermöglicht den Einblick in Familienwelten, die das Lebensgefühl verkörpern, an dem man selber arbeitet ...


1

Wimpelaktion: 14. Wimpel

Für den 14. Wimpel hat sogar meine Töpferlehrerin Elena Martin Galindo die Drehscheibe gegen die Nähmaschine getauscht und sich dabei sogar an Jersey gewagt. So konnte ich mich zu Weihnachten nicht nur über eine ihrer fantastischen Tee-Tassen mit Deckel und gestempeltem Muster freuen, die der Krabbelkäfer-Papa für mich vom Weihnachtsmann besorgt hatte, sondern auch über einen Wimpel. Wen es mal nach Dresden verschlägt, der sollte unbedingt in ihrem Keramikwerkstatt-Laden in der Gehestaße 33 vorbeischauen.


0

Wimpelaktion: 13. Wimpel

Der 13. Wimpel ist der erste Wimpel von einem Mann, denn der Opa des Krabbelkäfers wollte natürlich auch einen eigenen Wimpel beisteuern. Ob neben seiner Stoffauswahl nicht doch noch die Oma ein bisschen mit geholfen hat, konnte nicht abschließend geklärt werden.


0

Geschenkeanhänger und Naschwerk

Von Sternenzaubers Rezepten inspiriert, sind für die kleinen Wichteleien im Freundes- und Familienkreis Schokomandeln und Kokoskugeln entstanden. Verpackt in umweltfreundliche Beutelchen und mit gestempelte Anhängern verziert. Der Geschenke-Engel darf wieder grüßen ...

Mit diesem post verabschiede ich mich nun endlich in die Weihnachtspause auf amberlight-label. Ich danke euch allen für die LebensZeit, die ihr mir beim Lesen und Kommentieren meines blogs geschenkt habt. Ihr seid mir Motivation zum weiter-nähen, -sticken, -filzen und -drucken! Nach den Feiertagen gibt es wieder neue Wimpel. :-) FROHE WEIHNACHTEN!





2

TaTüTa

Nun auch auf diesem blog - eine Ta-schen-Tü-cher-Ta-sche. Genäht nach der Anleitung von Casa seleggiata, wobei sich meine Taschentücher doch ziemlich in der neuen Hülle drängeln müssen. Das nächste Mal probiere ich es mit 1-2 Zentimetern mehr in der Länge.

Ich frage mich ja ohnehin ein bisschen, ob man so eine TaTüTa denn auch wirklich verwendet. Wenn man Papiertaschentücher lose kaufen könnte, wäre es sicherlich sinnvoll, aber so ... na ich hoffe, die Beschenkte freut sich trotzdem.

1

Küchenschürze

Es gibt noch mehr nachzutragen, damit ich mit einem aufgeräumten Blogbilderordner ins neue Jahr starten kann. Ebenfalls bereits im Herbst gab es ein Gemeinschaftsprojekt im Hause amberlight. Ich durfte an die Stickmaschine und das lustige Gemüse von Mymaki (Kunterbunt-Design) auf den Stoff bringen und der Mann im Hause hat genäht! Sogar nach einem Küchenschürzenschnitt (Burda 8125).

Ich hätte ihn ja sogar an das gute Maschinchen gelassen, aber er hatte den Ehrgeiz unbedingt an der betagten und von ihm reparierten Veritas-Maschine nähen zu wollen. Der große Nähenthusiast wird er wohl nicht werden, aber sehr akkurat ist seine Küchenschürze geworden ...



1

(Dresdner) Windeltasche

Das Trio komplett macht eine Windeltasche, die in der eigenen Stadt geblieben ist. Wer hätte gedacht, dass ich über 10 Windeltaschen in diesem Jahr nur für den eigenen Freundeskreis nähe. Wir haben jedenfalls fleißig zum Dresdner Geburtenanstieg beigetragen ...

Stickmotiv aus der Serie "little summer girls" von doro k. erhältlich bei kunterbunt-design.

0

(Wiener) Windeltasche

In Wien gab es im Freundeskreis ebenfalls einen neuen Erdenbürger, der von uns mit einer Windeltasche beschenkt werden konnte. Auch hier durfte ein Junge aus der Stickserie "little BIG boys"  von doro k. (erhältlich bei kunterbunt-design) die Klappentasche schmücken Und obwohl es eine Windeltasche für einen jungen Mann ist, habe ich mich doch wieder für den weinroten Stoff vom Schweden entschieden. Mit dem richtigen Jungsmotiv, sieht er doch gar nicht so mädchenhaft aus, wie ich erst befürchtet hatte.

0

(Prager) Windeltasche

Man könnte denken, dass die Windeltaschennäherei inzwischen vollständig zum erliegen gekommen ist, aber ich bin nur nicht mehr dazugekommen, die neuesten Modelle auf dem Blog einzustellen. Die neuesten kleinen Krabbelkäfer des Freundeskreises sind in den Nachbarländern geschlüpft.

Nach Windeltasche Nr. 6 durfte nun endlich mal wieder ein kleiner Junge der Stickserie "little BIG boys"  von doro k. (erhältlich bei kunterbunt-design) auf die Tasche, die ich vor dem fotografieren besser nochmal hätte bügeln sollen.


0

Weihnachtskarten mit Geschenke-Engel

Auch die Weihnachtskarten sind dieses Jahr gestempelt. Für den Schriftzug kamen erstmals die kürzlich in Berlin erstandenden Buchstabenstempel von Muji zum Einsatz und der Geschenke-Engelstempel ist mir in der Dresdner Kunsthofpassage in die Einkaufstüte gehüpft. Die Karten sind zwar nun recht minimalistisch gestaltet, aber sie gefallen mir so richtig gut. Die Umschläge haben auch gleich noch einen Geschenkeengelstempel bekommmen. Nun müssen sie nur noch schnell beschrieben werden ...




2

T-Shirt Contest - mein Entwurf

Bei meinem Siebdruck-Workshop habe ich erfahren, dass im Riesa efau zur Zeit ein T-Shirt Wettbewerb ausgeschrieben war und als Preis ein weitere Siebdruck-Workshop lockte. Da musste ich natürlich sofort mitmachen! Erwartet wurde "ein originelles T-Shirt, das [...] Gesellschaftskritik, soziales [...] Statement oder [...] politische Meinung verdeutlicht". Diesmal gibt es deshalb kein Design für die Zielgruppe Kleinkind, sondern eher etwas für Erwachsene. Und das tollste - ich habe damit tatsächlich einen Platz im Siebdruck-Workshop gewonnen. Wie gefallen euch denn meine Netzwerkbäume?

3

Buchstützkissen

Zwischen den ganzen tollen Wimpeln kommt man ja gar nicht mehr dazu Eigenes zu präsentieren. Bereits im November hat ein Buchstützkissen die Beschenkte erreicht. Gefüllt mit ganz viel Reis soll das Kissen für eine entspannte Leseposition im Bett sorgen, ohne dass einem dabei die Arme einschlafen. Ob das in der Praxis auch wirklich so funktioniert, muss  ich noch erfragen ...

Stoff vom Schweden und aus dem Handarbeitshaus in Gröbern. Schnitt von mir ... deshalb gab es auch mal wieder einen kleinen Nähunfall, der aber geschickt mit einer mittig angenähten Perle kaschiert werden konnte.


0

Wimpelaktion: 12. Wimpel

Die für-ein-Mädchen-muss-es-ein-rosa-Wimpel-sein-Welle (die ich aber natürlich auch alle sehr toll finde) scheint gebrochen, denn Wimpel Nr. 12 ist aus einem wunschönen Fliegenpilz-auf-Grüner-Wiese-Stoff. Da kann man später beim erläutern der Wimpelkette dem Kinde gleich erklären, dass man diese Pilze nicht vernaschen sollte. Ein pädagogisch wertvoller Wimpel ist es also geworden. Entstanden ist er beim Saxonygirl und wurde schon im 12-von-12-Dezember-Bericht erwähnt.

0

Wimpelaktion: 11. Wimpel

Wimpel Nr. 10 ist nun tatsächlich mal so richtig kunterbunt. Von einer Näherin und hoffentlich bald nun auch bloggerin mit dem Label buntamix von BunTine konnte man das aber auch erhoffen. Die lustigen Kreise und der Stern machen es auch bei diesem Wimpel schwer, sich für für eine Vorder- oder Rückseite zu entscheiden. Wahrscheinlich werde ich die Wimpekette doch quer durch das Kinderzimmer hängen, damit man beide Seiten bestaunen kann.


Edit: Mit dem Wimpelchen kam der blog - nun ganz neu: http://buntine.blogspot.com. Schaut doch mal vorbei, damit sie einen guten Start ins Bloggerland hat. Unser Wimpelbeitrag ist sogar der allererste post ...
0

Wimpelaktion: 10. Wimpel

Der 10. Wimpel ist das erste Wimpelchen aus dem Familienkreis, denn die Oma des Krabbelkäfers hat sich an die Stoffschere gewagt. Normalerweise greift sie ja ausschließlich zu den Stricknadeln und hat unter dem Label Blaustern beispielsweise eine tolle Teufelsmütze gestrickt.

Für den Wimpel hat sie nun tatsächlich die altehrwürdigen "Stoffstammbuchblümchen", die sie noch von ihrer Mutter hat, herausgerückt. Damit habe ich als Kind immer gespielt und der Osterhase war mein Lieblingsmotiv. Kennt jemand von euch diese alten Aufnäher?



2

Wimpelaktion: 9. Wimpel

Wimpel Nr. 9 wurde von der lieben HimmelblauundSommerbunt-Bloggerin persönlich bei der Übergabe des Überraschungspäckchens überreicht. Das wunderschöne Wimpelchen was das allererste Projekt auf ihrer neuen Maschine und im Blogbericht dazu durften wie es schon bestaunen. So war die Vorfreude gleich noch ein bisschen größer. Das applizierte Herz sieht doch sehr professionell aus. Auf jeden Fall ist da ein weiteres Lieblingswimpelchen zu uns ins Haus geflattert.


3

Adventskalender Beutelspielerei Teil 2 & Rationalisierungsvorschläge

Ich habe nachgeliefert! Die Beutelchen des halben Adventskalenders, den ich bereits verschenkt habe, sind ja inzwischen bereits alle geöffnet. Nun habe ich es endlich geschafft und die noch fehlenden Säckchen gestickt und genäht.

Stickdatei ist weiterhin die Beutelspielerei* von klimperklein, die in-the-hoop angefertigt werden. Mein ja-nichts-wegwerfen-denn-man-könnte-es-noch-für-Applikationen-gebrauchen-Stoffhaufen ist inzwischen schon so sehr angewachsen, dass ich für jedes Beutelchen einen anderen Stoff nehmen konnte.


Spätestens bei Beutel 12 und der Erkenntnis, dass ich dieses Jahr einen Adventskalender in zwei Teillieferungen übergeben muss, habe ich mir Gedanken zur Rationalisierung gemacht. Vielleicht helfen sie den Stickmaschinenbesitzern ja auch ein bisschen weiter:

Tipp 1:

Ein Vorschlag aus dem Stoffladen Emiliys Nähstübchen: das Stickvlies nach dem Stickvorgang nicht vollständig aus dem Rahmen nehmen, sondern vorsichtig ausreißen und die Löcher mit Sprühkleber und einem kleineren Stück überkleben. Geht schneller und man spart dazu noch Stickvlies.



Tipp 2:

Wenn es wie bei mir normaler Baumwollstoff ist und kein Fleece, wie von klimperklein empfohlen, die Webkante als Abschluss nutzen - das spart das versäubern und sieht gar nicht so schlecht aus. Versäubern nach der Fertigstellung der Beutelchen, führt übrigens zu ordentlich Nähfrust ...


Tipp 3:

Wenn man einen großen Rahmen hat, gleich 2 Beutelchen nebeneinander platzieren. So habe ich den Rahmen nur 4x mit neuem Stickvlies bestückt und dazwischen die Fehlstücke im Stickvlies nach Tipp 1 behandelt.




Außerdem habe ich für die Zusammenbindbändchen immer nur die einfache Variante gewählt und damit gegenüber den zwei Bändern nochmal Zeit gespart. Sonst wäre ich wahrscheinlich erst am 24. mit dem Kalender fertig geworden. 

2

Überraschungspäckchen

Am Wochenende fand die Übergabe meines Sommergewinns von Ellis-Designer-Allerlei statt. Das Treffen mit der Familie vom HimmelblauundSommerbunt-Blog musste dafür leider mehrfach verschoben werden. Aber was lange währt ...

Offensichtlich hat die Päckchen-Packerin für jeden Monat noch einen extra Gewinn eingepackt, denn gefreut hatte ich mich auf die gewünschten Knöpfe, aber auspacken durfte ich dann so viel, dass es einen ganzen Tisch gefüllt hat. Da wartet man gerne ein bisschen länger. Das Leuchtglas ist sofort zum Einsatz gekommen.

Von der Übergabe-Familie, deren Zwerge gemeinsam mit unserem Krabbelkäfer durch die Wohnung gehüpft sind und uns mit lustigen Flötentönen  unterhalten haben, gab es auch einen weiteren Wimpel für unsere Wimpelaktion - aber den zeige ich euch in einem extra Blogeintrag.



1