Zuckertüte

Feier

Schreibtisch

genähte Karte Patenpost

Heute ist nun der erste Augusttag, der für mich bei unserem Spätsommerkind ein kleiner Meilenstein ist, denn zwischenzeitlich sah es so aus, als wenn unser drittes Kind doch eher ein Julikind werden will. Noch bin ich aber alles andere als auf Geburt eingestellt, was nicht nur mit meiner Vorgeschichte zusammenhängt. Die Tasche ist nicht gepackt, die Vorbereitungen noch längst nicht abgeschlossen und ich rede mir daher ein, dass auch dieses Kind erst schlüpfen wird, wenn die Zeit ran und mein Kopf bereit dafür ist.

Zu den will-ich-noch-vorher-schaffen-Plänen gehörte auch die Übergabe der Patenpost. (Das ich beim Sohn 2013 den dazugehörigen Blogbeitrag drei Tage vor dem überraschenden Auszug geschrieben habe, nehme ich jetzt mal nicht als Ohmen.) Zu unserer Einstellung von damals hat sich nichts geändert, aber einen Lebensbegleiter wollten wir natürlich auch für unser Spätsommerkind haben.


Die Anfrage, ob die Ausgewählte dazu überhaupt bereit ist, erfolgt möglichst immer vor dem Schlupftermin. Obwohl ich (hoffentlich vorher) noch in das vierte Lebensjahrzehnt wechsle, haben wir uns bewusst wieder gegen jede Form der Feindiagnostik entschieden. Auch die Geburtsverläufe sind im Hinblick auf die Gesundheit unseres Kinder nicht einschätzbar und daher freut es mich besonders, wenn die zukünftige Patentante bereits vorher - so wie wir - eine Entscheidung für dieses Kind fällen kann.


Auch diesmal gab es wieder eine Karte, die bestickt wurde. Den südafrikanischen Shweshwe-Stoff, der im Kupferrollendruck* hergestellt wird, gab es von der Patentante des Sohnes. Eine schöne Verbindung. Gestickt wurde das Freebie-Schiff von Hamburger Liebe, das es bei Kunterbunt-Design gibt. Für die Schrift hätte ich einen stärkeren Schrifttyp verwenden können. Auf die Innenseite wanderte der Stempel von der Winklerin* und auf die Rückseite ein Schiffchen von Sommerabend.


Das Bootsmotiv ist übrigens kein Zufall, denn wie hier bereits zu sehen, verbindet die Gefragte damit schon einiges mit unserer Familie und ich bin sehr glücklich, dass sie Ja-gesagt hat. Auch dieses Kind wird damit eine ganz wunderbare Patin haben, die den Lebensweg mit viel Liebe und Lebensfreude begleiten wird.

Verlinkt bei:

1 Kommentar

  1. Sehr schöne Idee die Patenpost.
    Alles Gute für die Geburt!
    Viele Grüße, Tina

    AntwortenLöschen